Rezeptidee: Mousse au Chocolat

16.11.2011

Das Mousse au Chocolat ist eine bekannte französische Nachspeise. Ein leckerer Schokoladenschaum, der besonders köstlich ist durch seine Konsistenz. Traditionell wird Mousse au Chocolat mit dunkler oder zartbitterer Schokolade zubereitet.

Für dieses Rezept werden entweder eine Tafel Blockschokolade oder aber zwei Tafeln Halbbitterschokolade, also 200 Gramm benötigt. Außerdem kommen sechs Eier, die Zimmertemperatur haben sollten, und Puderzucker hinzu und am Schluss wird ein Becher Schlagsahne benötigt. Pro Person schlagen etwa 210 Kalorien zu Buche. Die Zubereitungszeit beträgt lediglich 20 Minuten, maximal eine halbe Stunde.

Und so wird es gemacht
Die Schokolade muss mit ein wenig Wasser in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze auf dem Herd geschmolzen werden. Das funktioniert selbstverständlich auch in dem klassischen Wasserbad, benötigt aber ein Gefäß mehr. Während die Schokolade schmilzt, werden die Eier in eine große Rührschüssel aufgeschlagen und dabei getrennt. Nur das Eiweiß darf in die Rührschüssel, die Eigelbe bleiben übrig und können für Rührei verwendet werden. Die Eiweiße müssen mit den Schneebesen des Mixers langsam steif geschlagen werden. Von dem Puderzucker werden beim Schlagen des Eischnees zwei Teelöffel untergerührt. Der Eischnee ist perfekt, wenn sich die Schüssel auf den Kopf stellen lässt, ohne dass der Eischnee noch verläuft oder tropft. Inzwischen ist die Schokolade dickflüssig und heiß geworden. Deshalb muss sie nun langsam und vorsichtig unter den Eischnee gezogen werden. Der Eischnee ist empfindlich und kälter. Er würde sehr schnell seine Festigkeit verlieren und flüssig werden, wenn die Schokolade zu schnell und zu massiv untergerührt würde. Am besten funktioniert es, wenn die Schokolade mit einem Esslöffel löffelweise aus dem Topf in die Schüssel gegeben wird und mit einem Hand-Schneebesen auf diese Weise langsam unter den Eischnee gezogen wird.

Es entsteht dabei eine schaumige Masse, die im Idealfall gleich auf Dessertteller oder in Schalen gefüllt werden sollte. Dekoriert mit frisch geschlagener Sahne ein köstliches, französisches Dessert.

Teilen:
Empfehlen
Twittern
Google+



Das könnte Sie auch Interessieren



Thema Essen & Trinken


Neu im Magazin


css.php