Delicatessen aus Bella Italia

13.09.2011

Sie möchten eine Party geben, ein Grillfest veranstalten oder einfach nur Freunde einladen? Eine super Idee. „Was biete ich meinen Gästen an“, diese Frage kommt meistens ganz schnell nach dem tollen Gedanken. Häppchen, Salate, Braten zur Party oder Grillwürste, Koteletts und Fisch vom Gartengrill? Irgendwie wiederholt sich die Speisenfolge und allmählich wird es langweilig. Gehen Sie doch einmal einen neuen Weg.

Ein italienischer Abend
Geben Sie dem Abend ein südländisches Motto und überraschen Ihre Gäste mit feinen italienischen Delikatessen. Zaubern Sie eine echte Lasagne oder andere Pasta Gerichte. Das Weißbrot können Sie selber backen oder bekommen es beim Italiener um die Ecke. Verwöhnen Sie die Gäste mit Piemontesischer, Trüffel oder Mailänder Salami. Parma Schinken, hauchdünn geschnitten oder ein Speck mit Rosmarin Hülle schmecken umwerfend. Kennen Sie Lachs oder Schwertfisch Carcpaccio? Wie wäre es mit Insalata die Mare (Meeresfrüchtesalat) oder gefüllten Sardinenfilets (Bocconcine die Sarda)? Mit verschiedenen Antipasti, wie Oliven, eingelegte Paprika, Artischocken, Thunfisch oder getrockneten Pilzen können Sie zahlreiche Gerichte, Pizzas und Pasta kreieren. Nicht zu vergessen sind die schmackhaften Käsesorten. Hier ist das Angebot für Feinschmecker weit gefächert und es werden unter anderem Schafskäse, Weichkäse aus Kuh- und Schafsmilch und auch Ziegenkäse verkauft. Die Geschmacksnoten reichen von mild über sehr würzig bis intensiv.

Chianti, Valpolicella und andere Köstlichkeiten
Zu einem italienischen Abend gehören natürlich auch die richtigen Getränke. Ob ein fruchtiger Chianti oder ein erfrischender Valpolicella, die italienischen Weine bieten für jeden Geschmack das richtige Getränk.

Sie wollen gar keine Gäste einladen? Macht nichts, dann überraschen Sie einfach Ihren Partner mit einem italienischen Abend und zahlreichen Köstlichkeiten. Buon appetito.

Teilen:
Empfehlen
Twittern
Google+



Das könnte Sie auch Interessieren



Thema Essen & Trinken


Neu im Magazin


css.php